CAS 1CAS 2CAS 3

Herausforderung Grossveranstaltung

Sie sind Sicherheits-, Fan- und Präventionsverantwortliche(r) oder eine leitende Person bei Grossveranstaltungen (Sportveranstaltungen, Open-Airs, Tanzveranstaltungen, Konzerte, Fasnacht etc.)?

Die Sicherheit bei Grossveranstaltungen wie Sportanlässen, Konzerten, Open-Airs, Tanzveranstaltungen, Strassenfesten, Kundgebungen und ähnlichen Events liegt in Ihrer Verantwortung. Wie können bereits im Vorfeld Massnahmen zur Wahrung der Sicherheit ergriffen werden?

In diesen Fachseminaren lernen Sie verschiedene Methoden kennen, üben diese ein und tauschen sich über deren Wirkung aus. Ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten leiten Sie hierzu an und entwickeln mit Ihnen neue Möglichkeiten zum konkreten Handeln.

Die Fachseminare werden auf Deutsch-Französisch Französisch-Deutsch simultanübersetzt.

Les séminaires spécialisés sont traduits simultanément en allemand-français, français-allemand


Was sind Grossveranstaltungen?

Grossveranstaltungen sind Sportanlässe, Konzerte, Open-Airs, Tanzveranstaltungen, Strassenfeste, Kundgebungen und ähnliche Events. Bei Events dieser Art stellen sich ganz besondere Herausforderungen an die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher.

Warum sind Prävention und Sicherheit wichtig?

Die Bedeutung der Prävention und Sicherheit an Grossveranstaltungen wird an folgendem Beispiel deutlich: Wenn es im Extremfall zu Panikreaktionen kommt mit unkontrollierter Angst und massiven Fluchtbewegungen, gibt es wenige Möglichkeiten, noch zu reagieren. Besteht ein geteiltes Rollen-Verständnis, ein Wissen über interdisziplinäre Handlungsansätze, über Verhaltensweisen von Individuen und Gruppen in der Masse sowie eine gute Kommunikation, können einerseits schon im Vorfeld Massnahmen ergriffen und andererseits in einer Eskalationssituation richtig gehandelt werden. Prävention bedeutet sichere Bedingungen schaffen und möglichst früh Eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

Was kann konkret getan werden?

Drei neue Fachseminare eröffnen Möglichkeiten, für maximale Sicherheit zu sorgen, ohne dabei die Fankultur aufs Spiel zu setzen bzw. die Zuschauerbedürfnisse zu vernachlässigen. Die Fachseminare ergänzen sich optimal; können aber auch einzeln besucht werden.

Das Fachseminar «Eventsicherheit I: Sichere Bedingungen und Voraussetzungen für Grossanlässe schaffen» behandelt die Fragen, wie Veranstaltungsorte gestaltet sein müssen, wie Risiken zu beurteilen sind und welche rechtliche Grundlagen sowie polizeilichen Massnahmen bestehen. Die Teilnehmenden setzen sich mit der Notwendigkeit zur Koordination und Kooperation auseinander, um sichere Voraussetzungen für Grossanlässe zu schaffen.

Im Fachseminar «Eventsicherheit II: Gewaltprävention bei Grossanlässen» werden Massnahmen gegen Gewalt und für die Bewältigung von Eskalationssituationen diskutiert. Die Teilnehmenden setzen sich mit Studien und eigenen Erfahrungen zu Gewalt und Gewaltprävention auseinander und erproben den Umgang mit Konflikten.

Das Fachseminar «Eventsicherheit III: Kommunikation und Koordination bei Grossanlässen» behandelt die Herausforderungen, die sich durch die hohe Koordinations- und Kooperationsleistungen aller beteiligten Akteure und insbesondere der Sicherheits-, Fan- und Präventionsverantwortlichen stellen. Die Teilnehmenden setzen sich mit Grundlagen der Kommunikation, mit der Kommunikation in Szenen, in der Politik, mit Interessensgruppen und in der Öffentlichkeit auseinander, um die Möglichkeiten zur Koordination und Kooperation gezielt auszuschöpfen.

Download Broschüre zu den Fachseminaren